Meine 2. Anlage (3.1)

 

Die Module sind soweit fertig und nun beginnt der Aufbau der Gleise und die elektrischen Verbindungen.

Um die Module elektrisch miteinander zu verbinden habe ich mir Federkontakte selbst zusammengebastelt.

(Diese Federkontakte halten eine Belastung von max. 450VA ~ 25A aus.)

 

Jeder Kontakt besteht aus:
1 x Messingschraube: M3x30
1 x Messingmutter M3
4 x Metallmutter M3
1 x 
1/2 Kugelschreiberfeder

 

Für die Führung in dem Rahmen habe ich eine unisolierte Doppeladerendhüle (2x10²) verwendet.
Am hinteren ende der Hülse habe ich eine Unterlegscheibe 3mm (als Anschlag) angelötet.
Die Trichteröffnung der Hülse habe ich in einen Schraubstock weiter aufgebogen um einen
besseren halt in dem Rahmen zu bekommen.

 

Damit der Kontakt nicht herausfällt, habe ich ihn auf der anderen Seite mit 2 Muttern gekontert.

 

Da die gesamte Steuerung auch über den Fahrstrom gemacht wird, benötigt man nur 2 Leitungen.
Also braucht man auch nur 2 Kontakte an jeder Verbindungsseite der Module.

     (2 Kontakte)    Modul 1        /----/        Modul 2  (2 Kontakte)

 

Verbindet man die Module fest miteinander, so hat man eine sehr gute Kontaktierung.